Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 Süd-Amerika Teil1

 

Süd-Amerika Teil 2+3

 

                    Hilu

         ... liebt die Natur

 

 

                   Sigo

        ... liebt Schokolade

 

 

           PUMMEL         

         ...... liebt Diesel

 

Reisebericht 082..........Fotoalbum am Ende des Berichts

Veröffentlicht am 08.12.2013

USA Nevada Lake Mohave    Arizona  Route 66, Hackberry, Prescott Rodeo

 

03.12.2013

 

Nevadas Wüste ... es ist eisekalt, besser gesagt schweinekalt…. aber schöööeeen. Die paar Regentropfen, die über Nacht gefallen sind, sind am nächsten Morgen gefroren.

 

 

Unsere Route führt uns nach Arizona …. Historical Route 66. Vorher machen wir einen kleinen Abstecher zum Lake Mohave. Eigentlich ist der Lake Mohave der Colorado-River, gestaut zu beiden Seiten. Auch hier ist eine Bootsfahrt nicht mehr lustig, der Wasserpegel ist in den letzten Jahren stark zurückgegangen….hm. Das Stromproblem kann man sicherlich hier in der Wüste optimal mit Solar lösen…. aber das Wasserproblem? Wir bleiben eine Nacht am Lake Mohave, stehen noch in Nevada, schauen auf die andere Seite…. nach Arizona.

 

 

In der Morgensonne können wir tatsächlich die Blüten des Kaktus Teddy Bear Cholla entdecken. Der Kaktus blüht nicht regelmäßig …. eher selten,  hat einen schönen Namen …. ist aber nicht plüschig. Mit Pinzette und Grillzange muß Sigo meinen „Kontakt“  am Bein entfernen…. verdammt stachelig. Welch ein Wunder der Natur, daß Krabbeltiere zwischen den Stacheln leben und Vögel  sogar ihre Nester bauen.

 

 

In Laughlin erreichen wir den Bundesstaat Arizona, fahren noch einmal zum Lake Mohave ….. schön gelegen im Colorado-Canyon. Im Tourist-Office von Bullhead-City  decken wir uns ausreichend mit Prospekten ein. „Where are you going next?“ „ Route 66 till Flagstaff“. „Wow, it´s getting very cold and it´s snowing in Flagstaff at the weekend!“ Im Pummel checken wir noch einmal das Wetter per Internet. Tatsächlich bringt die arktische Kälte von Canada Schnee und Eis. In Flagstaff sollen es heute Nacht minus 9 Grad werden. Wir fahren nur bis Oatman ….. minus 1 Grad reichen uns.

 

 

Oatman, eine von drei der bekanntesten und verrücktesten Städten  an der Route 66. Hier ist die Zeit stehen geblieben….. nein, nur optisch. Von dem historisch erhaltenem Flair lebt die Stadt. Eine echte Westernstadt … statt Pferden, hinterlassen Esel überall ihre „Gold-Dukaten“. Im Goldrausch hat die Stadt damals geboomt …. auch heute wird noch „gebuddelt“.

 

 

 

 

 

 

Wir trennen uns spät, fahren die Goldroad  hinauf zum Stilgreaves-Pass…. Traumhafte Aussicht zum Sonnenuntergang. An der Zufahrt zu einer alten Mine finden wir Schutz vor dem eiskalten Wind.

 

 

Weiter die 66 über Hackberry bis Seligman …die Strecke wird eher eintönig.  We ´ve  got the kick ….. on Route 66.

 

 

Heute fahren wir ´ne Extrameile, wollen den Kälteberich um Flagstaff noch umgehen. In Prescott können wir auf einem Walmart übernachten. Wir sind nicht die Einzigen, die bei minus 6 Grad die Heizung einschalten.

Was macht man an einem Weihnachtssamstag in Wickenburg? Einkaufen! Nein… wir gehen auf ein Rodeo!!!

 

Immer wieder stellen wir fest…. die Nebenstraßen führen uns an die schönsten Plätze. Die Vulture-Mountains sind übersät mit den riesigen  Saguaro-Kakteen. Bei einer Wanderung können wir uns kaum satt sehen …. müssen aufpassen, wo wir hintreten. Gut, daß wir unsere Wanderschuhe anhaben, die vielen Stacheln lassen sich nur mit Pinzette und Zange entfernen.

Euch Allen einen schönen 2.Advent und paßt auf ... auch Tannennadeln pieksen.   08.12.13

 

 

 

Camera 082 anklickenCamera 082 anklicken

 

 USA Nevada  Lake Mohave   Arizona Route 66, Hackberry, Prescott, Rodeo