Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 Süd-Amerika Teil1

 

Süd-Amerika Teil 2+3

 

                    Hilu

         ... liebt die Natur

 

 

                   Sigo

        ... liebt Schokolade

 

 

           PUMMEL         

         ...... liebt Diesel

 

Reisebericht 050

Veröffentlicht am 25.06.2013

Canada British-Columbia   Vancouver-Island                          

 

 Duncan 19.06., heute mal kein Urlaub….Waschen, Ölwechsel, Einkaufen sind angesagt.

Kleine Episode:  Zu Zweit schleppen wir die Schmutzwäsche in die Laundry.  Ich (Hilu) schaue mir zwei Stunden das Wasch- und Trocknerprogramm  hinter den  Bullaugen an, Sigo fährt zum Ölwechsel. Sigo kommt zurück, ich gehe zu ihm ans Auto, vergesse meine Handtasche. Mit Schrecken laufe ich in die Laundry … die Handtasche ist noch da. Eine Native-Woman lacht und meint, „I kept my eye on it“. Ich bin happy und bedanke mich mehrmals. Die junge Frau wird von ihrem Mann abgeholt… auch er ist sehr nett.

Die Beiden gehen…. kommen nach 30 Minuten zurück. Na, auch die Handtasche vergessen? ….Nein, Sie kommen zurück, um mir ein Geschenk zu bringen. Eine Rose aus Cedernholz „made by First Nation”, Ihrer Familie. “It last forever” they said. Ich habe Tränen in den Augen, nehme sie mit zu Pummel….. auch ich habe ein Geschenk für die Beiden.

 

 

Vancouver-Island  können wir leider nur im Zick-Zack-Kurs bereisen. Einmal Zick und einmal Zack haben wir schon hinter uns, heute ist wieder Zick an der Reihe. Wir fahren  gen Westen, diesmal nördlicher.  Es regnet…. wir laufen bei Ebbe am Strand, wir gehen in den Regenwald. Bis zu 800 Jahre alt, bis zu 70 Meter hoch,  ragen die moosbewachsenen Cedern in den Himmel….. einfach nur gigantisch.

 

In Port Albani treffen wir drei Fahrzeuge aus Frankreich, alle 6 „Fronkreicher“ sind weit über 70….sie sind fit, gehen niemals auf Campgrounds, reisen über Alaska nach Feuerland…von Ihnen können wir noch lernen.

Kurvenreich und bergig, Wohnmobile vor uns, Wohnmobile hinter uns, wir alle fahren zum Rim National Park an die Pacificseite. Am Visitorcenter  sprechen uns Ingrid und Klaus aus Kassel, Sandershausen an. Klaus und Ingrid sind nicht das erstemal in Canada, reisen mit PKW und übernachten in Privatpensionen. Bei Kaffee und Plätzchen verabreden wir uns für den Abend auf dem Campground. Unser Versuch, Marshmellows im Grillfeuer zu brutzeln, gelingt….wir haben sehr viel Spaß.

 

 

 

 

 

                      

Auch den nächsten Tag treffen wir uns am herrlichen Strand in der Wickaninnish Bay unterhalb des Campgrounds. Wir klettern bei Ebbe  über die Austernbänke, um die bunten Seesterne zu finden, wir laufen meilenweit über den Strand, wir liegen im Sand mit Blick auf das Meer….. es fällt uns schwer, der Beach den Rücken zu kehren.

 

 

Warum gibt es auf Vancouver –Island soviel Moos?...Es regnet schon wieder! Wir bummeln durchTofino, beobachten die Schiffe im Hafen und schauen uns die Bildergalerie an.    

Zackig (kurvig) geht es  wieder zurück nach Port Alberni. Bei Walmart  bunkern wir, soviel wie geht. In wenigen Tagen, wollen wir den nördlichsten Punkt der Insel, Port Hardy, erreichen.

 Camera 050 anklicken!Camera 050 anklicken!

 

                                                       Canada British-Columbia   Vancouver-Island