Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 Süd-Amerika Teil1

 

Süd-Amerika Teil 2+3

 

                    Hilu

         ... liebt die Natur

 

 

                   Sigo

        ... liebt Schokolade

 

 

           PUMMEL         

         ...... liebt Diesel

 

Reisebericht 070..........Fotoalben jeweils am Ende des Berichts

Veröffentlicht am 25.09.2013

Canada  Edson, Mount-Robson, Kamloops, Kewlowna bis Osoyoos

 

 

19.09.2013

Mal wieder haben wir Abschied genommen. Wir werden die Beiden und ihre Farm mit ihren wunderschönen Pferden, den springenden White-Tails und dem verträumten Kojoten … vermissen.

Nach Edson war es nur ein kleiner Abstecher von 300km … für kanadische Weiten ein Katzensprung. Wir fahren die Strecke durch den nördlichen Teil des Jasper National-Parks bis zum Mount Robson zurück. Kein Problem bei dieser schönen Landschaft.

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                                                                      

Auf dem Yellowhead-Highway geht es weiter gen Süden. Unser Ziel ist Kamloops. Im Schweizer Cafe gibt es die besten Torten von ganz Nord-Amerika. Entlang des Thompson-Rivers …. saftig grünes Weideland, viele Farmen für Pferde und Kühe. Kurz vor Kamloops ändert sich die Landschaft. Nichts Grünes mehr, baumlose Berge….. Wüstenlandschaft.

 

 

In Kamloops angekommen … wir sind enttäuscht. Hat doch der Schweizer Tortenbäcker an Sonn- und Montagen  geschlossen. Hm…. kaufen wir uns halt ´ne ekelig süße, cremige Schoko-Cheese-Torte im Supermarkt  und haben mal wieder genug bis zum Nächstenmal.

Über Vernon erreichen wir das fruchtbare Okanagan-Valley mit seinem milden Klima. Wein, Obst, Gemüseanbau… auf jedem Quadratmeter. Die Sonne scheint wie bestellt (leider nicht lange). 

 

Dauerregen …. wir fahren den Highway 97 entlang des Okanagan-Lakes  gen Süden in Richtung Kelowna, auf indianisch heißt die Stadt „Grizzlybär“. Wegen des warmen Klimas leben inzwischen 100.000 „Grizzlybären“ (Einwohner ) in der drittgrößten Stadt British-Columbias. Hwy.97, ein wichtiger Zubringer von Nord nach Vancouver …. Verkehr, den wir nicht mehr gewohnt sind. Die Stadt, direkt am Okanagan-Lake gelegen …. wir bummeln am Yachthafen durch das Parkgelände und die nette Innenstadt. Leider ist „Grizzlybär“ nicht sehr camperfreundlich …. zu viele Parkautomaten und zu viele Schilder mit „no overnight-parking“. Wir fahren noch am Abend in die Berge, blicken zurück auf die Stadt und den Okanagan-Lake, bei einem fantastischen Sonnenuntergang.

      

Bis zum Grenzübergang bei Osoyoos/Oroville lassen wir uns noch 1-2 Tage Zeit … wir haben mal wieder zu viele Obst-und Gemüsevorräte. Im großen Bogen fahren wir durch die wunderschönen Okanagan-Highlands, campieren am Kettle-River-Recreational-Area. Hier nehmen wir für uns Abschied von unserem Traumland „Canada“. Alles Gemüse kommt auf die Grillplatte, ein paar Würstchen dazu …. bei nur 8 Grad fällt es uns schwer, endlich unser letztes canadisches Feuer zu löschen. 

 

 

 

 

Nur noch 70km bis zur Grenze. Die Fahrt führt durch das sehr schöne Hochland. Bevor wir Osoyoos am Südende des Osoyoos-Lakes erreichen, genießen wir einen fantastischen Blick auf die Okanagan-Range und die Stadt. Mit dieser schönen Aussicht werden wir Canada entgültig verlassen. 25.09.2013

 

   

 

   Camera 070 anklicken!Camera 070 anklicken!                                 

  Canada  Edson, Mount-Robson, Kamloops, Kewlowna bis Osoyoos