Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 Süd-Amerika Teil1

 

Süd-Amerika Teil 2+3

 

                    Hilu

         ... liebt die Natur

 

 

                   Sigo

        ... liebt Schokolade

 

 

           PUMMEL         

         ...... liebt Diesel

 

Reisebericht 012 und 013

Veröffentlicht am 07.01.2013

012  USA   Mississippi   De Soto National-Park, Biloxi-River

013  USA   Mississippi   New Orleans

 

01.01.2013

Mississippi, ein neues Jahr, ein neuer Reisebericht.

Silvester verkrümeln wir uns in den De Soto National Forest, finden einen Stellplatz direkt am Biloxi-River.

Garnelen a la`Bert, gegrillt über der Glut von Pecan-Nüssen und Knoblauchsauce gegen die Mücken, lassen uns unser Silvestermenue schmecken. Außer einem smalltalk mit dem Ranger sind wir zwei Tage für uns (lag´s am Knoblauch?) Trotz leichtem Regen sind wir den ganzen Tag draußen beschäftigt. Unsere in den Bäumen gespannte Regenplane gibt uns guten Schutz.

Nach dem Regen sind die Temperaturen wieder unter 10 Grad und es zieht uns zurück an die Küste. Wir fahren den 90`Highway, der verläuft parallel zum Strand und wir genießen die Aussicht auf den Gulf. Hier ist es schön…fast schön. Lange, leere Stände, weißer Sand.

Auch viele Hotels sind leer. Jedes zweite Grundstück ist „for sale“. Alte Betonfundamente deuten darauf hin, daß hier einmal Gebäude gestanden haben müssen. Es gibt mehr Land zu kaufen, als bebaut ist. Die wenigen Häuser sind two-storey-houses. Die untere Etage besteht meist nur aus Betonsäulen, gewohnt wird in der oberen Etage. Wir malen uns aus, was wir auf die Grundstücke bauen würden, wenn sie uns gehören würden. Wahrscheinlich sind die Grundstücke sehr teuer. ….Nein, die Grundstücke sind nicht sehr teuer, Niemand möchte mehr hier leben, nachdem der Hurricane Katrina im Jahr 2005, der Schlimmste in der Geschichte, gewütet hat. Wie schön muß es hier vorher gewesen sein?

Ein paar Zeitzeugen sind die vom Sturm abrasierten Palmen, die ein Künstler auf seine Àrt`bearbeitet und neu gestyled hat.

 

 

 

 Camera 012 anklicken!Camera 012 anklicken!

 

    USA Mississippi De Soto National-Park, Biloxi-River

                    

 

Bei kaltem Wind und leichtem Regen fahren wir weiter, ohne großartigen Stops. Unser Ziel ist New Orleans, in Louisiana.

04.01.2013 New Orleans, die Stadt am Mississippi, Mekka der Jazzfreunde.

Highway 10 führt uns kilometerweit über eine Brücke zu den Vororten New Orleans. Wir spüren ´Katrina`. Leerstehende, eingezäunte Shoppingcentre, das Unkraut wächst aus den Betonfugen. Auch hier hängen wieder die uns bekannten Schilder „For Sale“.

Wir passieren das Hafengelände, den zweitgrößten Hafen der USA, ein angenehmer Kaffeeduft schwebt in der Luft. Unser ausgesuchter Campingplatz liegt direkt in der Stadt, fast unter der Highway Brücke, umgeben von den alten Friedhöfen. Das Ganze für 84,--$ per night, 77,--$ mit Sigos Senior-Pass. Wir buchen zwei Tage und nehmen „French-Quarter sofort in Angriff. Hier in Alt-New-Orleans, am Ufer der Mississippi, pulsiert das Herz der Stadt.

Wir mögen die Atmosphäre, aus jeder Ecke hört man Musik, man möchte am liebsten überall einkehren. Im Cafe du Monde geht die Post ab, wir bekommen einen Platz und essen einen berühmt berüchtigten Donat mit viel viel Puderzucker. Wir laufen uns die Füße platt, fotografieren wie die Weltmeister.

 

 

Gegen Abend trudeln wieder Alle auf dem Campground ein. Die wartenden Hunde werden gassi geführt, und 5 Minuten später sind Alle in ihren Megahäusern verschwunden. Wir schlafen gut, haben ja friedliche Nachbarn.

Der zweite Tag ist nicht weniger anstrengend, aber bei herrlichem Sonnenschein genießen wir die City New Orleans. Museum, Parks, Mississippi-Tram, Hafen, Hochhäuser-Aussichtspunkte und ein sattes Essen im Casino lassen den schnell Tag vorüberziehen.

Eigentlich meiden wir den Trubel in Städten, aber New Orleans, mit seinem besonderen Flair, gefällt uns gut. 07.01.2013

 

Camera 013 anklicken!Camera 013 anklicken!

 USA Mississippi   New Orleans