Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 Süd-Amerika Teil1

 

Süd-Amerika Teil 2+3

 

                    Hilu

         ... liebt die Natur

 

 

                   Sigo

        ... liebt Schokolade

 

 

           PUMMEL         

         ...... liebt Diesel

 

Reisebericht 005

Veröffentlicht am 02.12.2012

USA  Pennsylvania, Maine

 

29.11.2012

Die Niagarafälle sind spektakulär und sehenswert. Wir bleiben zwei Tage und wollen uns nun für den Grenzübergang in Fort Erie vorbereiten. Schock....Sigos Portemonnaie ist verschwunden....Sch....e, Panik kommt auf. Wir suchen Alles ab, stellen das Auto auf den Kopf. "Denk doch mal nach, wann Du es zuletzt benutzt hast". Es muß im Auto sein. Wir drehen nochmals Alles um, selbst den Mülleimer.....da ist es drin...Erleichterung...auch Hilus Brille kommt zum Vorschein, voll mit Kaffeesatz.

Wir atmen auf.... wer war´s ? .....Wer ?....war´s der Bär ?

Am Grenzübergang läuft Alles unproblematisch, wir zeigen die Pässe, das Kennzeichen wird aufgeschrieben. Die Zollbeamtin kann mit unserem Fahrzeug Nichts anfangen, "it´s our motorhome", "Oh, that´s what it is? May I see it from the inside?..Well, it´s good organized, may we change jobs?" Big smile und wir bekommen einen Sticker für die nächsten sechs Monate in unsere Pässe.

 

Die Wettervorhersage für die nächsten Tage war ohne Schneefälle vorhergesagt, daher entscheiden wir  uns, durch Pennsylvania gen Süden zu fahren. Aber es kommt anders, kaum hinter der Grenze, in Buffalo, liegt ca. 20 cm Schnee. Die bergige Strecke, entlang des Alleghemy-National-Forest, läßt sich bequem fahren, auch schneit es nicht mehr. Ab und zu lassen wir die geduldige Fahrzeug-Schlange hinter uns, vorbei.

Bei Walmart sind wir für die Nacht wieder gut aufgehoben. Man umkurvt unseren Pummel bis spät in die Nacht ...brumm..brumm, dafür liegt am nächsten Morgen ein frisches Brot auf dem Kotflügel.

 

Hier bleiben wir!

So, wir werden ab sofort Stammkunden bei MacDonald, weil wir dort heute glatte sechs Stunden sitzen durften, um unsere Fotos übers Netz an Euch zu verschicken. Das Ganze hat uns ´nen breakfast, ´nen lunch und 4 coffee gekostet (rülps).

30.11.2012, Start in Le Bois. Bei kaltem, aber sonnigem Wetter geht es weiter durch Wälder und Berge. Die moutfreien Straßen sind gut und frei, nur in den Nebenstraßen liegt noch Schnee. Hier wohnt man im Wald, die Landschaft paßt zur Weihnachtszeit, nicht aber die kitschigen, aufgeblasenen Weihnachtsmänner.

 

                                                                          

                          

                                                       Hier geht´s zum neuen Fotoalbum !!!Camera 005 anklicken!Camera 005 anklicken!                         

                                                                  USA  Pennsylvania, Maine