Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 Süd-Amerika Teil1

 

Süd-Amerika Teil 2+3

 

                    Hilu

         ... liebt die Natur

 

 

                   Sigo

        ... liebt Schokolade

 

 

           PUMMEL         

         ...... liebt Diesel

 

Reisebericht 111..........Fotoalbum am Ende des Berichts

Veröffentlicht am 04.07.2014

Mexico Zentral Hochland   Mexico-City

  

27.06.2014

Die letzten Tage in Teotihuacan verbringen wir mit den Schweizern Anna und Paul auf dem Trailer-Park. Die Beiden nähen auf engstem Raum mit ihrer Nähmaschine neue Sonnenschutz-Vorhänge… wir versuchen auf engstem Raum zwei Reisetaschen zu packen. Mindestens 10 mal haben wir die Taschen von der Wohnkabine ins Fahrerhaus hin und her geschleppt … 8qm sind halt nur 8qm.

Im Centro treffen sich dieses Wochenende einige Indigenous-Gruppen. Musik- und Tanzdarbietungen in farbenprächtiger Festkleidung … ein schöner Abschluss von Teotihuacan.

 

 

Am Montag ist es dann soweit ... Pummel ist untergestellt, Anna, die Tochter vom Campground bringt uns mit dem PKW in die Megastadt Mexico-City. 25 Millionen Menschen leben hier … mehr als in Australien. Aus Abgasgründen gibt es Fahrverbote ... die letzte Zahl der Nummernschilder ist entscheidend, an welchem Tag das Fahrzeug in Mexico-City nicht gefahren werden darf. Heute dürfen wir fahren.

Die Fahrt auf der Quota ist angenehm ... keine Staus, keine Topes, auch nicht am Montagmorgen. Mexico-City ... erbaut auf einer ehemaligen Seen-Landschaft. Auf einer Höhe von über 2.000 Metern erstreckt sich die Metropole bis hin zu den umliegenden Bergen und Vulkanen. Auch der Popocatepetl gehört zu den Hausbergen.

 

Unser Hotel liegt sehr zentral … kaum angekommen geht's erstmal auf Erkundungstour. Bis zum Plaza de la Republica sind es nur wenige Meter zu Fuss. Inmitten des Platzes steht ein riesiger Kuppelturm. Ursprünglich sollte das Gebäude mal das neue Parlament werden … wurde aber nie fertiggestellt. Heute ist es ein Denkmal und erinnert an die mexicanische Revolution. Für uns nur schön anzusehen.

 

 

Nach dem Fussballspiel ( Deutschland gegen Algerien) gehen wir noch einmal auf die Rolle. Es regnet in Strömen und somit verschieben wir die Nachtaussicht vom 177m hohen Gebäude „Torre Latinoamericana“ auf einen der nächsten Tage. Wir bummeln durch die Avenida Juarez, schlemmen gefüllte Tacos … fühlen uns wie Gross-Stadt-Touristen.

 

 

Am nächsten Tag nehmen wir den Bus ... fahren zum Anthropologischem Nationalmuseum. Dieser Besuch ist ein unbedingtes MUSS. In acht Sälen wird ein um-fassender Einblick in Kultur, Kunst, Geschichte und Völker vermittelt. Die Ausstellungen der vorspanischen Kulturen gefallen uns am Besten … die der Azteken, der Tolteken, der Zapoteken und der Mayas. An einigen der historischen Stätten sind wir bereits gewesen … umso eindrucksvoller für uns die hier aufbewahrten Fundstücke.

 

 

Sechs Stunden in einem Museum …. Glanzleistung. Hätten uns die Beine nicht so wehgetan … wir wären noch länger geblieben. Mit dem Bus und zwischendurch zu Fuss geht’s für heute zurück in unser Hotel. Wir durchlaufen einen sehr modernen Stadtteil … die verglasten Hochhäuser mit ihren Edelgeschäften sind uns eine Nummer zu gross.

 

Nach Regen folgt Sonnenschein. Ein fast klarer Himmel … klar für uns, dass wir heute auf den „Torre Latinoamericana“ hochfahren. Mit ca. 180m Höhe ist das Gebäude schon lange nicht mehr das höchste von Mexico-City. Um einen tollen Blick auf die weit ausgedehnte Stadt zu bekommen …. hoch genug. Für ca. 5 US$ können wir heute so oft wie wir wollen mit dem Fahrstuhl in den 37. Stock fahren. Weil es so schön war, fahren wir am Nachmittag ein Zweites Mal.

 

 

Auch wenn wir die letzten Wochen schon genug Temple, Kirchen und Kathedralen besucht haben … die grösste Kathedrale Mexicos sehen wir uns auch noch an. Wir laufen bis zum Zocalo, bestaunen den riesigen Regierungspalast, bestaunen die Fassaden der Häuser. Die meisten Häuser stammen noch aus der Kolonialzeit …. oft wurden die Gebäude aus dunklen und roten Lavasteinen gebaut. Auffallend sind die vielen, schiefen Türme … ja ganze Häuser sind auf dem weichen, sandigen Untergrund der Stadt abgesackt. Auch haben viele, viele Erdbeben für die Schieflage der Häuser gesorgt.

 

 

Über 300 Jahre wurde an der Kathedrale gebaut … daher auch die verschiedenen Baustile. Die grösste und wuchtige Kirche ist nicht unbedingt die Stabilste. Das Gewicht hat sich auf dem unbeständigen Untergrund um einige Meter abgesetzt. In der Kathedrale hängt ein riesiges Erdbeben-Pendel … die Ausschläge werden auf dem Boden aufgezeichnet. Während unserer Besichtigung schwankt das Pendel ca. 10 cm. hin und her.

 

 

 

Zurück bummeln wir durch die Fussgängerzone … fallen nicht in den Kaufrausch, sind jedoch froh im Hotel endlich die qualmenden Socken ausziehen zu können. Am vierten Tag fahren wir mit dem Metrobus zum Kunsthandwerkermarkt. Hier gibt es Alles … Hauptsache bunt.

 

 

Wenn wir schon in der Künstlerstadt Mexico-City sind … wollen auch wir uns Kunst ansehen, im Palacio de las Bellas Artes . Den gewaltigen Marmorbau haben wir ja schon mehrfach fotografiert … auch er ist im Laufe seines Daseins schon 2Meter abgesunken. In dem Palast fanden und finden Aufführungen bekanntester Künstler statt. Maria Callas, Luciano Pavarotti, Philhamonie Orchester aus aller Welt haben hier ihre Auftritte gehabt. Auch ohne eine Vorstellung ist der Palast für uns interessant. In den oberen Stockwerken weilt zur Zeit eine Picasso Ausstellung...nie hätten wir gedacht, den Originalen so nah gegenüber zu stehen. Fotografierverbot … habe ich (Hilu) natúrlich übersehen. Meinen unerlaubten „Schuss“ musste ich beim Wärter wieder löschen.

 

 

                                            Das Abfotografieren dieses Plakates war erlaubt!

 

Mexico-City hat uns super gefallen … wir haben uns keinen Stress gemacht, aber es gäbe noch so viel zu sehen. Grund, um noch einmal wieder zu kommen. 04.07.2014

Jetzt kommen wir erst einmal für ein paar Wochen nach Deutschland … Familie und Freunde besuchen … Bierchen mit Schaum trinken.

 

Hier geht´s zum  Fotoalbum !!!

 Mexico Zentral-Hochland    Mexico-CityCamera 111
anklicken!Camera 111 anklicken!