Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 Süd-Amerika Teil1

 

Süd-Amerika Teil 2+3

 

                    Hilu

         ... liebt die Natur

 

 

                   Sigo

        ... liebt Schokolade

 

 

           PUMMEL         

         ...... liebt Diesel

 

Reisebericht 100.......... Fotoalbum am Ende des Berichts

Veröffentlicht am 11.04.2014

Mexico Zentrales Hochland    San Miguel de Allende

 

06.04.2014

Die ersten Tage in SMA bleiben wir mehr oder weniger nur auf dem Campground …bei acht Fahrzeugen gibt es viele Reisegeschichten. Inzwischen ist die Hälfte schon wieder unterwegs …. wir bleiben. Sigo baut das aus Deutschland eingetroffene Teil für unseren Kühlschrank ein … Willi nimmt mich auf seinem Motorrad mit zum Zahnarzt. Irgendwie haben wir doch geahnt, daß wir hier länger bleiben müssen … der Kühlschrank funktioniert mit Gas noch immer nicht … aus ´ner Füllung wird ´ne Krone und der letzte Weisheitszahn muß auch noch dran glauben.

 

 

 

Es ist Sonntag in San Miguel de Allende … wir stehen tatsächlich um 5.30 Uhr auf. Eine Stunde später sind wir in den Gassen unterwegs … ein Betrieb wie bei uns Samstags zum Einkaufen. Die traditionellen  Osterfestivitäten beginnen mit einer  langen Prozession.  Die riesige Statue des „ El Senor de La Columna“ wird seit 200 Jahren 12 km von Atotonilco nach San Miguel getragen. Begleitet von hunderten von Pilgern, Feuerwerk und Böllerschüssen … die Gläubigen werden in San Miguell erwartet.

 

 

Viele der Wartenden haben die Nacht vor dem Templo de San Juan verbracht, um die Ankunft ihres „ Heiligen Lords“ nicht zu verpassen. Tagelang wurde die Straße zum Empfang mit bunten Girlanden geschmückt … ein Blütenteppich aus gefärbter Sägespäne ist binnen weniger Minuten vernichtet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Messe und Taufen finden wegen des großen Menschenandrangs vor der Kirche statt … gleichzeitig beginnt ein reges Treiben der vielen mobilen Garküchen.

 

 

Wir erleben die viertschönste Stadt der Welt (nach Bangkok, Chiang-Mai und Florence) mit täglichen Spaziergängen. Die steil bergauf führenden Gassen bringen uns regelrecht zum Schnaufen …. schnell lernen wir mit den Taxipreisen umzugehen.

 

 

Wir bestaunen die  dicken Türen und Tore der farbenprächtigen Häuser … je dicker die Tore, umso schöner und kunstvoller die Hinterhöfe.

 

 

Kunst und Kunstgewerbe sind überall magisch zu spüren …  Künstler werden hier im Kulturzentrum auch ausgebildet. 11.04.2014

 

 

 

Hier geht´s zum neuen Fotoalbum !!!

Camera 100 anklicken!Camera 100 anklicken!

 

Mexico Zentral Hochland    schon 11 Tage in San Miguel de Allende